oranges Feld Text vergroessern Sitemap SucheLogo des evangelischen Krankenhauses WeselLogo des Marienhospital Wesel
Logo des Brustzentrum Wesel Nahaufnahme einer gelben BlüteFoto eines Frauengesichtesgruene Flaeche
 
Willkommen Titel

Operative Therapien

Folgende operative Therapiemöglichkeiten stehen Ihnen beim Mammakarzinom im Brustzentrum Wesel zur Verfügung:

  1. Brusterhaltende Therapien
  2. Brustentfernung und Rekonstruktion durch Eigengewebe oder Implantate
  3. Brustverkleinerung
  4. Brustaufbau
  5. Sentinel-Node-Markierung

Operationen bei gutartigen Brusterkrankungen sind z.B.

  1. Entfernung gutartiger Tumoren
  2. Brustverkleinerung und – vergrößerung durch verschiedene Operationsmethoden

(auch als ästhetische Operationen)

Operationen bei Brustkrebs
Der häufigste Eingriff ist die brusterhaltende Operation, d.h. Entfernung des Tumors aus der Brust und Entnahme der Lymphknoten aus der Achselhöhle zur Klärung der lokalen Begrenztheit des Tumors oder seiner Ausgedehntheit.

Voraussetzung für eine Brusterhaltende Therapie sind z.B.:

  1. Die Tumor-Brustrelation ist adäquat
  2. Der Tumor hat keinen entzündlichen Anteil und keine Ausläufer in die umliegenden Milchgänge

Sentinel Node /Wächter Lymphknoten

Etabliertes, radioaktives Markierungsverfahren, das bei entsprechenden Vorbedingungen bei einer großen Zahl der Patientinnen angewandt werden kann. Ziel dabei ist, Nebenwirkungen / Begleiterscheinungen/ -erkrankungen bei der Lymphknotenentnahme aus der Achselhöhle so gering wie möglich zu halten.
Die Markierung des Wächterlymphknotens wird in der Regel einen Tag vor der Brusterhaltenden Operation durchgeführt.

Brustentfernung und Wiederaufbau

Ist die Entfernung der Brust unumgänglich und besteht der Wunsch nach einem Wiederaufbau der Brust, so kann zur Formung einer neuen Brust körpereigenes Gewebe durch verschiedene operative Techniken eingesetzt werden oder die Rekonstruktion durch Eigengewebe oder Implantate erreicht werden.
Dazu gehören z.B. die Rekonstruktion mit dem „Transversus Rectus Abdominis Muskellappen“ (TRAM) oder dem Latissimus Dorsi Lappen.
Ihr Arzt/ Ihre Ärztin wird Sie ausführlich darüber beraten.

 

© 2007 Brustzentrum Wesel